Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
APRScube von DL3DCW
Auch an der Firmware wird weiter gearbeitet ...

   

Neu: Die zuletzt gehörte Station mit Entfernung

   

Neu: Eigenes Rufzeichen, WLAN-Name und IP-Adresse

   

Neu: RX-Feldstärkeanzeige mit S-Wert

   

Neu: TX-Leistungsanzeige mit dBm-Wert

Vorhandene Systeme lassen sich natürlich problemlos "updaten".
[-] Folgende 3 Mitglieder gefällt DL3DCW's Beitrag:
  • DL3CK, DL5OCD, DO2LMV
Zitieren
Hi Frank,
da hast du an alles gedacht,echt super.
Bis wann denkst du wird man Updaten können.

Gruß Peter
Zitieren
Hallo Peter,

wird wohl noch ein klein wenig dauern. Denn ich möchte erst alles ausgiebig testen damit möglichst wenig Bugs 'drin sind. Ich habe auch noch ein paar andere Ideen die ich vielleicht gleich mit einbaue. Werde an dieser Stelle auf jeden Fall rechtzeitig informieren.

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
Zitieren
Für den APRScube gibt es nun das "GPS-Modul plus". Das Modul wurde speziell für den APRScube entwickelt. Gegenüber den bisher eingesetzten M5Stack GPS-Modulen hat dieses Modul ein paar entscheidende Vorteile:
  • Deutlich schnellerer GPS-Fix
  • Leistungsfähige interne Antenne
  • Externe Antenne meist nicht mehr erforderlich
  • Automatische Erkennung einer externen Antenne
   

Ich habe ein paar SMD-Komplettbausätze zusammengestellt. Da es nur sehr wenige Bauteile sind beträgt die Bauzeit etwa 15-30min. Zum Aufbau ist lediglich etwas Elektronikwerkzeug (Lötkolben, Lötzinn etc.) erforderlich.

   

Die interne GPS-Antenne ist nach hinten ausgerichtet. Somit ist bei Montage des APRScube z.B. auf dem Armaturenbrett in der Regel immer mit ausreichendem GPS-Empfang zu rechnen. Bei ungünstigen Voraussetzungen lässt sich jedoch auch eine MCX-Buchse für den Anschluss einer externen GPS-Antenne nachrüsten. Eine externe Antenne wird beim Einstecken automatisch erkannt.

   

Wegen der Bauhöhe der internen Antenne und dessen Ausrichtung sollte hinter dem GPS-Modul kein weiteres Modul gesteckt werden. Für den rückseitigen Abschluss wird der Deckel des Bottom-Moduls (ohne Platine und Akku) verwendet. Das GPS-Modul plus ist kompatibel zum bisher verwendeten M5Stack GPS-Modul. Es lässt sich problemlos ohne Konfigurationsänderungen austauschen.

Ich selbst benutze das Modul schon seit ein paar Wochen im Fahrzeug. Der APRScube ist noch nicht einmal optimal positioniert - er hat aber trotzdem immer völlig ausreichenden GPS-Empfang. Der GPS-Fix ist zudem immer sehr schnell kurz nach Fahrtbeginn da - meine Tracks sind nun auch auf den ersten Kilometern vollständig.
[-] Folgendes 1 Mitglied gefällt DL3DCW's Beitrag:
  • DO2LMV
Zitieren
Neben den Bausätzen habe ich immer auch ein paar fertig aufgebaute Module hier. Anfragen bitte per PN oder via mail@call.de
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 7 Gast/Gäste