Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Hardware > Selbstbauprojekte > KFZ Halter für Kenwood TH-D7E

KFZ Halter für Kenwood TH-D7E


APRS Mobilbetrieb mit dem Handfunkgerät Kenwood TH-D7E
KFZ Halterung für das Handfunkgerät Kenwood TH-D7E


Das Problem ist hinlänglich bekannt, und gilt für Notebooks ebenso wie für Mobiltelefone Funkgeräte. Bei den meisten Geräten ist leider nur eine gemeinsame Buchse für Ladung und Spannungsversorgung vorgesehen, die man nicht zwischen Akku-laden und Spannungsversorgung umschalten kann. Das Resultat, jedesmal wenn man das Gerät an einer externen Spannungsversorgung betreibt (z.B. am KFZ Bordnetz) läd man den Akku mit und treibt ihn so in den frühzeitigen Tod. Wie einfach wäre es doch für die Hersteller mit einem Umschalter oder einer zweiten Buchse diesem lästigen Problem Abhilfe zu schaffen. Aber offensichtlich setzt man darauf das die Kunden die als teures Zubehör vertriebenen Akkus kaufen.

Abhilfe schafft hier z.B. die KFZ Gerätehalterung mit 5V Speisung für eine serielle GPS Maus für das Kenwood TH-D7E. Der Akku wird während der Fahrt geschont und man kann außerdem eine GPS Maus mit Spannung versorgen.




Zunächst habe ich mir als Ersatzteil einen neuen Gürtelclip für das Gerät bestellt, sowie das als Zubehör erhältliche Batteriefach. Den Gürtelclip habe ich mittels zwei Schrauben auf einer Mobiltelefonhalterung verschraubt.




Das Batterieleergehäuse habe ich ein wenig modifiziert.
Unten und seitlich wurden einige Löcher für Leitungsdurchführungen gebohrt. Ein paar Kunststoffstege mußten dem heißen Lötkolben und Seitenschneider weichen, um u.a. Platz für den Sicherheitstaster zu erhalten (unten rechts unter den Kontaktflächen), der dafür sorgt das es beim Anbringen oder Entnehmen des Gerätes keinen Kurzschluß an den Kontaktplatten gibt.




Im Akkufach wurden zwei Sicherungen und ein 7805 Spannungsregler mit verkleinertem Kühlblech verstaut. Bei der ersten Version habe ich versehentlich beim einsetzen des Funkgerätes mit der Metallkante die Kontakte überbrückt - Eine durchgebrannte Sicherung war der Erfolg... Daraufhin wurde ein Sicherheitstaster nachgerüstet, der die Spannung an den Kontakten erst freischaltet, wenn das Funkgerät richtig in die Halterung eingesetzt wurde. Die Original Verpolungsschutz Diode wird von der Minusleitung in die Plusleitung gelötet.
Alternativ kann F2 (der 7805) hinter dem Sicherheitstaster angeschlossen werden, dann wird die GPS Maus erst mit 5V Spannung versorgt, wenn das Funkgerät montiert ist. (Je nach Modell dauert es dann allerdings einige Minuten bis die GPS Maus die aktuelle Position ermittelt hat.)



F1 = Schmelzsicherung, 2A träge
F2 = Schmelzsicherung, 0,2A flink
D1 = Verpolungsschutz Diode (aus Batteriefach)
C1 = Elko, 470 - 1000µF 35V
C2 = Keramikkondensator, 0,33µF
C3 = Keramikkondensator, 0,1µF
7805 = Spannungsregler +5V, 7805

Die drei Adern für die serielle GPS Schnittstelle sind lediglich mechanisch durch das Gehäuse geführt. Die Stecker für die GPS Maus variiren je nach Modell, ich habe bei meiner Variante eine Mini-Din Buchse (PS2) für die 5V Versorgungsspannung sowie eine 9 polige Steckverbindung für die Daten benötigt, auf der anderen Seite ist ein 2,5mm Klinkenstecker Stereo. Die Sicherungen sind abhängig vom Stromverbrauch der GPS Maus, Das TH-D7E benötigt im Sendebetrieb bei 13,8V rund 1,7A, ich habe F1 = 2A und F2 = 200mA verwendet.




Das Handmikrofon ist dank der Leitungsführung zwischen Gürtelclip und Batteriefach mit einer Zugentlastung versehen. Beim Verlassen des Fahrzeugs kann das Handfunkgerät einfach demontiert und mitgenommen werden. Akku und Gummiwendelantenne anschließen und schon ist mal portabel QRV, GPS Maus und Handmikrofon verbleiben im KFZ.



Das montierte HFG für den APRS und FM Mobilbetrieb.
KFZ Einbaurichtlinien (EMV) des Herstellers beachten!



http://www.dl1mh.de/aprs/aprs.htm#kfz-halter

 


03.06.2007 (Marcus, DL1MH)

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login